Sie sind schwanger und wünschen sich eine persönliche Betreuung?

Nachsorge

bild nachsorgeDie Mutter hat bis zur zwölften Woche nach der Geburt Anspruch auf Nachsorge durch eine Hebamme. Der Anspruch besteht auch zu Hause nach mehrtägigem Klinikaufenthalt. Bei Still-Problemen darf die Mutter die ganze Zeit Hebammenhilfe nutzen. Bei bestimmten Beschwerden besteht bis zu acht Wochen nach der Geburt Anspruch auf 16 weitere zusätzliche Hebammen-Besuche. Erkundigen Sie sich vorab aber genau bei Ihrer Kasse oder Versicherung, welche Kosten sie übernehmen.

Im Mittelpunkt steht die Zeit nach der Entbindung bis zu 8 Wochen nach der Geburt.

Meine Aufgabe als Hebamme ist es mich vom Wohlbefinden von Mutter und Kind zu überzeugen und für ein normal verlaufendes Wochenbett zu sorgen. Die täglichen Aufgaben bestehen z. B.: beim Neugeborenen in der Nabelpflege, baden und waschen des Kindes bzw. im korrektem Anleiten der Eltern ; Kontrolle des Gewichtes ; richtiges Anlegen beim Stillen...

Und bei der Mutter : Beobachtung und Kontrolle des Allgemeinbefinden wie z. B.: Blutdruck, Puls, Temperatur, Dammnaht, Blutungen, Stillhilfe ; Beratung in Fragen der Ernährung ; Anleitung zur Pflege und Hygiene des Wochenbetts ; Beratung über Früherkennungsuntersuchungen und Impfungen des Kindes ....

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonisch bin ich erreichbar unter:
02196 - 732605

Und Faxen geht natürlich auch:
02196 - 731743